Sonographie (Ultraschall)

Ultraschall ist ein gänzlich ungefährliches Verfahren, dass ohne Röntgenstrahlen auskommt und daher auch bei Schwangeren Anwendung findet.

Durchgeführt werden vor allem:
  • Ultraschall der Bauchorgane
  • Ultraschall der Gelenke und Weichteile
  • Ultraschall der Halsweichteile (hier auch insbes. der Schilddrüse)

Zu den sonograpischen Untersuchungen gehört auch die sogen. Farbduplexsonographie.

Sie dient zur Darstellung von:
  • extracraniellen Hirngefäßen
  • Armvenen
  • Beinvenen und –arterien
  • Nierenarterien

Einen großen Stellenwert in der Sonographie nimmt die Sonographie der Mammae (Brustdrüsen) ein.

Mittels eines besonders hochauflösenden Schallkopfes können kleinste Veränderungen im dichten Drüsengewebe dargestellt werden. Gerade bei unklaren Tastbefunden oder in Ergänzung zur Mammographie ist die Mammasonographie unerlässlich.
Schilddruesensonographie.jpg
x4s_Ultraschall_Sonographie.jpg